Überlebt: 10 Wochen Wim Hof Methode

Anfang März herum habe ich mich dazu entschie­den, das 10wöchige Fundamentals-Programm von Wim Hof zu absol­vie­ren. Was dieses bietet, ich dabei gelernt habe, und ob es sich auch für dich lohnen könnte, erfährst du hier.

Woche um Woche ein neues Thema

Der Online-Kurs läuft, wie der Titel wohl schon verra­ten hat, 10 Wochen. Speziell daran: Die Inhalte werden gestaf­felt von Woche zu Woche frei­ge­schal­tet. In der Zwischenzeit gibt der Index und das schön gestal­tete PDF-Workbook einen Ausblick, was dich noch erwar­tet.

Jede Woche steht unter einem Schwerpunkt-Thema wie Stress-Kontrolle, Energie, Entzündungen bis hin zu Kreativität und dem «Abenteuer des Lebens». Mit jeder Woche erwar­tet dich dann auch eine zum Thema passende aufge­zeich­nete Gruppen-Session mit Frage-Antwort-Runde der Teilnehmer, eine kleine Hausaufgabe, eine Stretching-Anleitung und eine audio­ba­sierte Atem-Session.

Wim Hof macht Spass und wirkt

Wim ist ein echtes Unikum, bekannt für seine Energie, seine ansteckende Freude an seiner Methode aber auch für sein manch­mal ulki­ges Naturell. Er nimmt nicht alles immer super­ernst und so soll man sich auch durch den Kurs hangeln – meine ich.

Ich habe mir die wöchent­li­chen Gruppenklassen jeweils ange­schaut, die Routine mitge­macht und für den Rest der Woche die Übungen nicht ganz super­strikt und origi­nal­ge­treu wieder­holt. Manchmal drei­mal die Woche manch­mal jeden Tag. Immer minde­stens die Atem-Übungen und natür­lich die Kaltwasser-Anwendungen.

Die Kälte, dein(e) Freund(in)

Schritt um Schritt wirst du auch an die Kälte «gewöhnt». Zuerst duschst du nur Arme und Beine kalt, dann mal den ganzen Körper, dann länger bis hin zu 5 Minuten am Stück. Zwischendurch gehö­ren auch erste Versuche mit Eiswasser dazu auch wenn nur eine Hand oder ein Fuss darin landet. Wie du an ein Ganzkörper-Eisbad kommst, musst du dir selber ausden­ken. Übrigens: alles unter 16° akti­viert die Thermo-Regulation.

Da ich bereits ab Januar wöchent­lich im Zürichsee schwim­men war, hatte ich bereits Erfahrung mit (sehr) kaltem Wasser. Die tägli­chen kalten Duschen fielen darum von Anfang an bereits länger aus.

Stretches, der Horse Stand und mehr…

Die an Yin-Yoga ange­lehn­ten Stretches brin­gen den Organismus sanft in Bewegung und berei­ten deinen Geist eben­falls gut auf die kommen­den Übungen vor. Du lernst auch die Vorzüge eines der urty­pi­schen Wim Hof Moves, dem Horse Stand, kennen.

Breathing-Sessions auch auf Youtube

Auf Youtube findest du übri­gens zahl­rei­che Videos von, über und rund um die Wim Hof Methode. Verschiedene Kanäle bieten Atemroutinen, die von Wim Hof minde­stens inspi­riert sind, zum mitma­chen. Auch sonst findest du aller­hand gute Sachen zum Beispiel die Mini Classes. Eine Sammlung weite­rer span­nen­der Videos ganz unten in diesem Beitrag.

Lohnt sich der Kurs also?

Der eigent­li­che Beweggrund, den Kurs und offi­zi­el­len Abschluss zu kaufen und absol­vie­ren war eigent­lich, dass dieser Voraussetzung für die Advanced bzw. Teacher-Ausbildung ist. Darum war ich auch bereit, rund 250 Euro dafür auszu­ge­ben. Wenn du diese Absicht nicht hast, ist der Preis viel­leicht nicht ganz gerecht­fer­tigt.

Du lernst zwar viel aber nicht viel mehr, als sonst bereits über die Methode bekannt ist. Wenn du dich inten­si­ver mit der Methode ausein­an­der­set­zen möch­test, empfehle ich dir zuerst eher einen Workshop bei einem zerti­fi­zier­ten Wim Hof Trainer.

Generell findet man im Netz und auf Youtube aller­lei einzelne Fragmente und Erklärungen der Methode. Mir gefällt, dass der Kurs gut struk­tu­riert ist und alle Aspekte gut beleuch­tet. Ein komplet­tes Programm, das defi­ni­tiv eine Wirkung auf dich haben wird, wenn du es durch­ziehst und daraus einen Routine machst.

Hier gehts zum Fundamentals-Kurs bei Wim Hof

Die besten Videos auf Youtube

Was meinst du dazu?