Eine kleine Herzens-Angelegenheit ūüź∂

Die letzte Sonntagklasse stand im Zeichen der Liebe und der Luft. Und weil manche doch nicht nur von Luft und Liebe leben können, ein kleines Update zum Ertrag der ersten Klasse.

 

F√ľr meine aller¬≠er¬≠ste Klasse im Juni hatte ich eine Kollekte einge¬≠rich¬≠tet. Die Teilnehmer konn¬≠ten w√§hlen, wem sie mit dem Betrag helfen woll¬≠ten. Ein Teil davon geht an die Organisation Streetpaws von Eliane Wild.

Sie p√§ppelt in Bali kranke, streu¬≠nende Hunde und Katzen auf, steri¬≠li¬≠siert, entwurmt und impft, bietet und sucht den Tieren ein neues zu Hause. Falls Ihr Sie direkt irgend¬≠wie unter¬≠st√ľt¬≠zen m√∂ch¬≠tet, hier gehts zur Webseite von Streetpaws und von dort aus weiter.

Was Ihre Arbeit ausmacht, seht ihr nur schon in ein paar weni­gen Bildern. Und ja, das ist der glei­che Hund. Die Pflege kostet auch auf Bali eine Menge Geld und die Finanzen reichen nie ganz aus. Jede Hilfe ist also will­kom­men. Von uns zusam­men gab’s 200 Franken. Das gibt ein paar volle Näpfe und viel­leicht ein paar lästige Läuse weni­ger.