Unlearning Meditation – mehr als ein Buchtipp

Mein letz­tes Meditations-Seminar stand vier Tage lang unter dem Motto «a more Yin Approach to Meditation». Nach den verschie­de­nen Techniken, die ich kennen­ge­lernt habe und einer sich gut entwickeln­den Praxis, hiess es auf einmal wieder zurück­buch­sta­bie­ren. Und es hat sich gelohnt.

Josh Summers unter­rich­tete nach der Lehre seines Teachers Jason Siff. Das dazu passende Buch, lohnt sich eben­falls zu lesen. Unlearning Meditation von Jason Siff auf Amazon (sonst schwie­rig zu krie­gen).

Der Ansatz basiert darauf, dass man sich nicht zu stark auf ein Resultat, ein bestimm­tes Erlebnis oder eine Instruktion einschies­sen soll. Man kann mit einem Anker wie dem Atem arbei­ten, dann aber seine Gedanken easy auch für eine Weile beob­ach­ten und weiter­spin­nen, bevor man wieder zu seinem Anker zurück­kehrt. Auch die Praxis des anschlies­sen­den Journalings ist wirk­lich wert­voll und wird im Buch gut erklärt.

Ein ausführ­li­ches und aufschluss­rei­ches Gespräch zwischen den beiden hier:

Was meinst du dazu?